So entsteht eine ORIGINAL-DIETZ-REPLIK

Je nach Maltechnik des Künstlers sind bis zu 180 einzelne Schablonen notwendig. Jede Schablone ist dabei Basis für einen neuen Farbauftrag, wobei in der Analogie der Farbaufträge eines der Geheimnisse des Gelingens liegt. So entsteht schließlich ein Abbild, das mit dem Original nahezu identisch ist. In einem der untersten Farbaufträge ist der Sicherheitsvermerk "DIETZ-REPLIK" eingearbeitet, der unter UV-Licht sichtbar wird.

Bei starker Vergrößerung der Oberfläche einer Dietz Replik ist deutlich zu sehen, wie sich die Farbe innig und direkt mit dem Leinwandgewebe verbindet. Dieses Gewebe, das dem des Originals entspricht, ist unter dem pastosen Farbauftrag deutlich sichtbar.

Vier "Momentaufnahmen" aus dem Druckvorgang:
 

10. Farbauftrag

 
 

 20. Farbauftrag


 

60. Farbauftrag

 
 

85. Farbauftrag

 

Die Oberfläche einer DIETZ-REPLIK:

Es wird immer auf dem jeweiligen Malgrund, auf welchem das Original enstanden ist gedruckt.

 

Makroaufnahme auf Leinwand




Auf Leinwand gedruckt und Keilleiste gespannt

Auf Kupfer gedruckt




 

Auf Holz gedruckt


 


 

Zu jeder ORIGINAL-DIETZ-REPLIK und jedem ORIGINAL-DIETZ-GICLEE
 erhalten Sie ein unterschriebenes Echtheits-Zertifikat